Die SPD besuchte die Steinheimer Werkstatt

Lokalpolitik

„Nichts ist so beständig wie der Wandel.“ Mit diesem Zitat des griechischen Philosophen Heraklit beginnt der Jahresbericht der BWMK gGmbH. Veränderungen bieten oftmals neue Optionen, weitere spannende Kooperationspartner und könnten zu der Erkenntnis führen, dass die Folgen des Wandels gemeinsam leichter zu bewältigen sind. Daher freute sich der SPD-Ortsverein aus Steinheim auf den Besuch in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

Ein Betrieb, der bereits seit Jahren eine feste Größe im Hanauer Stadtteil ist und durch seine vielfältige Arbeit in und um Hanau überzeugt. Gemeinsam mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten, Lennard Oehl und der Kandidatin für die Landtagswahl, Jutta Straub, besuchten Mitglieder des SPD Ortsvereins Steinheim die Werkstatt für Menschen mit Behinderung in Steinheim. Nach einer kurzen Begrüßung folgte der Gang in die Produktionshalle. Dort erfolgte eine Einweisung in einer der Maschinen und Lennard Oehl konnte zeigen, dass er in einem Jahr nichts verlernt hat. Bereits 2022 hospitierte der SPD-Politiker für
mehrere Stunden in der Werkstatt und blieb in guter Erinnerung. Es folgte der konkrete Austausch über die Produktion, einzelne Arbeitsabläufe und Fragen zum Arbeitsalltag der dortigen Mitarbeiter*innen. „Es ist toll zu sehen, mit welchem Engagement die Menschen hier Ihrer Arbeit
nachgehen“, zeigte sich Sophie Hain, Vorsitzende der SPD Steinheim beeindruckt. Vor allem die fachkundige Einweisung in die Maschinen, die Schilderung der Arbeitsabläufe durch einen Mitarbeiter und dem freundlichen Austausch mit ihm überzeugten die Besucher*Innen. Der
wohlverdiente Feierabend für die Beschäftigten stand an und zur folgenden Diskussion ging es weiter in die Kantine.
Dort schilderten die Verantwortlichen der Werkstatt die aktuellen Herausforderungen ihres Arbeitsfeldes. Das in Kraft getretene Bundesteilhabegesetzt fordert die Teams in allen Bereichen des
Sozialunternehmens. Hanaus bevorstehende Kreisfreiheit ist ebenfalls Thema in den jeweiligen Abteilungen. „Durch neue Projekte, Ideen und die stetige Netzwerkarbeitet versuche das BWMK stets, sich weiterzuentwickeln und Wege zu suchen, die dem Wohle der Mitarbeiter dienen“, so Betriebsleiter Sascha Schüßler. „Sie haben Ideen? Wir bieten Lösungen“, fasst Michael Bothar, Abteilungsleiter der Steinheimer Werkstatt, treffend zusammen. Vorstellungen und die ein oder
andere Idee hatten die SPD-Mitglieder im Gepäck. „Wir möchten ein verlässlicher Kooperationspartner sein und dabei helfen, die gute Arbeit in der Steinheimer Werkstatt nach außen zu tragen,“ so Marius Kümmel, Vorsitzender des Ortsvereins zum Abschluss des Besuches. Weitere Treffen und Austauschmöglichkeiten sind in den Planungen der Steinheimer Sozialdemokraten eine feste Größe.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 768523 -